Qualität

  • Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind ständig an der Überprüfung und Weiterentwicklung der Pflege beteiligt und gestalten so einen fortlaufenden Qualitätssicherungsprozess. Zusätzlich bietet unser professionelles Qualitätsmanagement eine Orientierung über Aufbau und Struktur unserer Arbeitsplätze. Regelmäßig lassen wir die Qualität unserer Arbeit von externen Fachleuten überprüfen.Wir sind nach dem Qualitätsmanagementsystem DIN EN ISO 9001 zertifiziert.Mehr zur Qualität unseres Hauses finden Sie im Bericht des MDK hier (Weiterleitung zu „Transparenzbericht“)Transparenzbericht

    Pflegebedürftige und Angehörige sollen sich auf einen Blick einen ersten Eindruck über die Qualität in Pflegeeinrichtungen informieren können – diese Idee steht hinter den so genannten Transparenzberichten. Seit 2009 prüft der die Medizinischen Dienste der Krankenkassen (MDK) die stationären Pflegeinrichtungen in ganz Deutschland – und das sind über 23.000. Benotet wird wie in der Schule mit den Zensuren von 1 (sehr gut) bis 6 (ungenügend). Die Ergebnisse werden in den Transparenzberichten veröffentlicht – zum Beispiel im Internet (www.pflegenoten.de) und als Ausdruck in den einzelnen Pflegeeinrichtungen.
    Auch das St. Elisabeth Wohn- und Pflegeheim zeigt an dieser Stelle seine Beurteilung durch den MDK – und das sehr gern! Denn wir haben bei der jüngsten Prüfung in der Gesamtbeurteilung eine 1,4 (sehr gut) bekommen.

    Die Gesamtnote setzt sich aus verschiedenen Teilbereichsprüfungen zusammen. Diese Bewertungen zu den fünf zentralen Qualitätsbereichen einer Pflegeeinrichtung geben einen tieferen Einblick. Falls Sie Fragen zum Transparenzbericht oder unserer Einrichtung haben, stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

  • Wir sind ein großes Team. Unser qualifiziertes Personal bietet Pflege, Service und Versorgung rund um die Uhr und unterstützt die Bewohnerinnen und Bewohner bei der Gestaltung ihres Lebens.

    Unser examiniertes Pflegepersonal ist bestens ausgebildet und arbeitet nach der Pflegeprozessmethode, die individuelle Planung, Dokumentation und bei Bedarf die Anpassung an aktuelle Veränderungen umfasst.

    In der täglichen Arbeit wenden wir das System der Bezugspflege an. Dies bedeutet, dass sowohl Bewohnerinnen und Bewohner als auch Angehörige, behandelnde Therapeuten und Ärzte eine feste Pflegefachkraft als Ansprechpartner oder Ansprechpartnerin haben. So stellen wir sicher, dass jeder bestmöglich betreut, versorgt und beraten wird.

    Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in einen kontinuierlichen Fort- und Weiterbildungsprozess eingebunden. Unser qualifiziertes Pflegepersonal garantiert so eine fachliche Versorgung nach aktuellen Standards.

    Wir setzen auf einen fortlaufenden Qualitätssicherungsprozess, indem die Pflege permanent überprüft und weiter entwickelt wird. Zusätzlich bietet das Qualitätsmanagement allen Mitarbeitern eine Handlungsorientierung.

  • In unserem St. Elisabeth Wohn- und Pflegeheim besteht die Möglichkeit der Kurzzeitpflege. Während dieser Zeit erhalten die Kurzzeitpflege-Gäste die vollen Leistungen unserer Einrichtung. Somit ist die Kurzzeitpflege auch eine optimale Gelegenheit, durch „Wohnen auf Zeit“, einen Einblick in das Leben innerhalb unseres Hauses zu bekommen.

  • Geht es den Bewohnern bei uns wirklich gut? Dieser Frage nach den „Wohlfühlqualitäten“ ist das St. Elisabeth Wohn- und Pflegheim ganz selbstkritisch nachgegangen – und nahm die Hilfe einer externen Prüfung hinzu. Der Gutachter kam ins Haus und fragte insbesondere diejenigen, die es wirklich am besten wissen müssen: die Bewohner selbst. Der Prüfer der gemeinnützigen Heimverzeichnis GmbHerkundigte sich über viele Themen: nach einem respektvollen Umgang miteinander, nach Selbstbestimmung und der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Das St. Elisabeth konnte überzeugen. Es bekam den „Grünen Haken“ verliehen. Dabei ist der „Grüne Haken“ etwas Besonderes: Erstens ist es eine freiwillige Prüfung. Zweitens steht hierbei die Lebensqualität der Bewohner der Einrichtung im Mittelpunkt. Um eben diese sozialen und zwischenmenschlichen Aspekte live mitzuerleben, stand dem Prüfer das St. Elisabeth Wohn- und Pflegeheim völlig offen: „Der Gutachter hat ausführlich mit dem Bewohnerbeirat, Bewohnern, der der Einrichtungsleitung und der Pflegedienstleitung gesprochen, am Mittagessen teilgenommen und sich das ganze Haus sowie einzelne Zimmer angeschaut“, berichtet Burkhard Keseberg, Einrichtungsleiter des Unnaer Wohn- und Pflegeheims. Anhand von rund 100 Kriterien wurde gecheckt, ob Rücksichtnahme und die Achtung der Privatsphäre der betagten Menschen im Alltag der Einrichtung gewährleistet sind. „Eigentlich wissen wir, dass sich die Seniorinnen und Senioren in unserem Hause wohlfühlen. Umso mehr freuen wir uns, dass uns das nun von einer unabhängigen Stelle bestätigt worden ist“, sagt Burkhard Keseberg. Der Einrichtungsleiter wird jetzt das offizielle Schild sowie die Urkunde mit dem Grünen Haken im Eingangsbereich des St. Elisabeth aufhängen lassen. Es ist ein eingetragenes Markenzeichen und ein sichtbares Symbol für Lebensqualität im Alter und Verbraucherfreundlichkeit.

    Die genauen Ergebnisse der Begutachtung sind im Internet unter www.grüner-haken.org oder www.heimverzeichnis.de veröffentlicht. Für Angehörige, die einen Platz für pflegebedürftige Seniorinnen und Senioren suchen, ist diese Datenbank eine hilfreiche Informationsquelle.